Der Weg in unsere Praxis

Sie können uns direkt ohne Überweisung eines Arztes aufsuchen und telefonisch einen ersten Gesprächstermin vereinbaren. Im Rahmen der Psychotherapie haben Sie zunächst 5 Sitzungen (die sogenannten Probatorischen Sitzungen) Zeit, den Therapeuten kennenzulernen und Ihr Problem darzustellen. Gemeinsam mit dem Therapeuten erarbeiten Sie in diesen Stunden einen Behandlungsplan und beantragen anschließend die Psychotherapie.

Wie wird eine Psychotherapie beantragt?

Die Psychotherapie ist eine antragspflichtige Leistung Ihrer Krankenkasse und wird, nachdem Sie gemeinsam mit dem Therapeuten alle formalen Modalitäten und die Ziele der Therapie besprochen haben, beantragt. Das Antragsverfahren ist von Kasse zu Kasse unterschiedlich und wird in jedem Fall durch uns als Therapeutin begleitet.

Dauer & Umfang

Die Verhaltenstherapie findet prinzipiell im Einzelgespräch statt, eine Behandlungsstunde dauert jeweils 50 Minuten. Es empfiehlt sich, die Termine in einem wöchentlichen Rhythmus wahrzunehmen.
Der Gesamtumfang der Psychotherapie richtet sich zum einen nach dem jeweiligen Störungsbild. Hierbei wird in der Regel zwischen Kurzzeittherapie (25 Sitzungen) und Langzeittherapie (45 Sitzungen) unterschieden.
Bei privat versicherten Patienten kann die Dauer aber auch durch den individuellen Tarif der Privaten Krankenversicherung festgelegt sein.

Kosten

Für Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung
Die Kosten für eine Psychotherapie werden von den gesetzlichen Kassen getragen. Dafür wird nach den so genannten probatorischen Sitzungen, in denen Diagnose und Therapieinhalt besprochen werden, ein Antrag bei Ihrer Krankenkasse gestellt, sofern eine krankheitswertige Störung vorliegt, die mittels Psychotherapie behandelbar ist. Je nach Bedarf wird dabei zwischen einer Kurzzeittherapie (25 Sitzungen) und einer Langzeittherapie (45 Sitzungen) unterschieden. Der jeweilige Inhalt der Therapie wird mit Ihnen als Patienten individuell festgelegt.


Für privat versicherte Patienten
In unserer Praxis behandeln wir privat versicherte Patienten, Patienten der Beihilfe und der Heilfürsorge sowie Selbstzahler. Die Kostenübernahme durch private Krankenkassen richtet sich nach Ihrem individuell gewählten Tarif. Wir empfehlen Ihnen, eine Finanzierungszusage Ihrer Krankenkasse einzuholen. Sollten Sie sich entschließen, die Kosten der Therapie selbst zu tragen, richten sich diese nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP).

Zur Terminvereinbarung